ESSV Konferenz Elektronische Sprachsignalverarbeitung

Title: Ein Beitrag zur Formalisierung Finaler Systeme

Authors: Peter Klimczak, Ronald Römer, Matthias Wolff

Abstract:

Norbert Bischof subsumiert kognitive Agenten unter die finalen Systeme. Als solche müssen technische kognitive Agenten situationsabhängig adäquate Aktionen ausführen und diese durch Beobachtung ihrer Umwelt erlernen. Sie müssen also wissen, was sie jeweils tun sollen. Es wird im Folgenden gezeigt, dass solche situationsspezifische Präskriptionen unter Zuhilfenahme erweiterter Schlusserfahren auch aus wenigen elementaren, unspezifischen Präskriptionen deduziert werden können. Neben allgemeinen Ausführungen zur formallogischen Repräsentation von Deskriptionen, Präskriptionen und Intentionen, wird ein Konzept zur Deduktion von Bedingungs- und Folgerungsrelationen aus der Korrelation von Agentenverhalten und Umweltreaktion gezeigt und die Möglichkeit erläutert, mithilfe von Bedingungs- und Folgerungsrelationen auf Präskriptionen zu schließen. Die Formalisierung von Lernen als operantes Konditionieren erlaubt zudem die Modellierung und Berücksichtigung einer dynamischen, strafenden und belohnenden Umwelt, die selbst als kognitiver Agent handelt. Zur Veranschaulichung wird das auf den Mathematiker und Elektrotechniker Claude E. Shannon zurückgehende Maus-Labyrinth-Beispiel adaptiert.


Year: 2017
In session: Poster
Pages: 228 to 237